Was sicher gegen die Invasion von Flüchtlingen hilft

18 Aug

mazedonien_germany

Der derzeitige, völlig gesetzlose Massenansturm über das Mittelmeer und den Balkan (Foto) hinein nach Mitteleuropa übertrifft alle einstmaligen Vorstellungen. Ganz können die Lügenmedien das Thema nicht mehr als selbstverständliches Ereignis verschweigen. Um eventuelle Bürgerproteste abzuwürgen, behaupten darum Lügenglotze und Lügenpresse einstimmig, wir könnten die Invasion ja doch nicht stoppen, es gebe dagegen kein realistisches Mittel, wir sollten uns lieber in unser Schicksal als künftige Minderheit fügen. Dabei gäbe es ein ganz einfaches und hundertprozentiges Allheilmittel:

Kein Geld, keinen Cent, keinen Pfennig, keinen Dinar, keinen Kredit, kein Willkommensgeld, kein gratis Essen und Wohnen, kein kostenloser Zahnarzt, keine noch so geringe Sozialhilfe und kein geschenktes Hemd – absolut nichts vom Staat für Ausländer, egal mit welchem Vorwand oder unter welchem Programm sie hereindrängen. Jeder Ausländer, der sich dagegen einen Aufenthalt leisten kann, darf unbegrenzt hier wohnen, frei arbeiten oder Urlaub machen, wie es ihm beliebt. Dieses System – natürlich auch konsequent durchgeführt und weltweit bekanntgegeben – brächte den Asylanten- und Flüchtlingsansturm nach Germany innerhalb von Wochen zum Erliegen.

Na, so was Unrealistisches, höre ich lachen, und unser Image und das Bundesverfassungsgericht mit seinen Mindeststandards (die in Wahrheit Höchststandards sind) und das Grundgesetz, und dafür gibt es keine Mehrheiten und die internationalen Menschenrechte und die UNO und, und, und! Ja, ja, abwarten!

Die Väter des Grundgesetzes dachten 1949 nicht an eine Völkerwanderung nach Deutschland, und die Gerichte werden ihre Meinung irgendwann ändern, wenn es so weitergeht. Gesetze stehen nur auf dem Papier, sie können jederzeit geändert werden. (Niemand hat so viele Verträge und Abmachungen gebrochen wie Merkel und die EUdSSR.) Verfassungsrichter gehen in Rente, neue werden kommen, nichts ist auf Ewigkeit angelegt, schon gar nicht in Deutschland. Und der Gang der Geschichte wird vieles umwerfen, was heute unumstößlich erscheint, und woran manche noch gar nicht zu denken vermögen.

Etwas mehr Phantasie, bitte, meine Herren! So oder so werden Sie Deutschland in zehn Jahren nicht wiedererkennen!

Quelle: Was sicher gegen die Invasion hülfe!

Der boese Wolf [#16] schreibt:

In USA, Kanada oder Australien ist das seit Jahrzehnten Standard. Und das sind ehemalige typische Einwanderungsländer. In USA gibt es zudem noch das Zero-Tolerance- und Three-Strikes-Prinzip gegenüber Verbrechern. [Three-Strikes-Prinzip: Wer drei Straftaten begeht, bekommt eine lebenslängliche Freiheitsstrafe.]

Marie-Belen [#25] schreibt:

US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump will US-Geburtenrecht ändern!

„Wer in den USA geboren wird, erhält automatisch die amerikanische Staatsbürgerschaft. Ein „Magnet für Illegale“, den US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump mit radikalen Reformen abschaffen will.“ >>> weiterlesen

Babieca [#56] schreibt:

Thomas Schmid, früher beim Frankfurter SDS, bei Cohn-Bendits und Fischers Truppe „Revolutionärer Kampf“, Autor eines Buchs über „das Wagnis der multikulturellen Gesellschaft“ (Heimat Babylon, mit Daniel Cohn-Bendit), Grünen-Theoretiker, heute Welt-Herausgeber, springt Til Schweiger zur Seite und beschimpft alle, die Til nicht toll und seine Asyl-Abzocke ekelhaft finden:

Thomas Schmid: Spott über Till Schweiger ist elitäre Volksverachtung (welt.de)

Flüchtlingsheim in Osterode: Partner von Til Schweiger: Nur eine Briefkastenfirma?

Hier sollte alles besser werden: Eine Flüchtlingsunterkunft, die menschenwürdig ist, über die es nicht ständig Negatives zu berichten gibt. Das war der Plan, den Til Schweiger für die ehemalige Rommel-Kaserne im niedersächsischen Osterode hatte. Doch schon vor Beginn des Umbaus kommen erste Zweifel auf. Das zuständige Unternehmen soll nach Medieninformationen kaum zahlungsfähig sein.

>>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Grenzenloser Rechtsbruch

Mehrere europäische Staaten schleusen jeden Tag Flüchtlinge nach Deutschland. Sie verstoßen damit gegen völkerrechtliche Verträge. Radikale Strafmaßnahmen wären möglich. Das Zauberwort heißt: „Drittstaatenregelung“. Laut Grundgesetz (Art. 16a) haben Flüchtlinge, die über ein sicheres Land (Drittstaat) nach Deutschland kommen, hier keinen Anspruch auf Asyl. Sie können unverzüglich in das sichere Land zurückgeschickt werden.

Deutschland dürfte die Flüchtlinge nach Italien & Co. zurückschicken.

Würde die Drittstaatenklausel heute angewendet, könnte Deutschland Tausende von Asylsuchenden, die jeden Tag etwa über Italien, Griechenland, Ungarn oder Österreich einreisen, dorthin zurückschicken und darauf pochen, die Asylanträge in diesen Ländern zu stellen. >>> weiterlesen


Video: Roma in Essen – Massenschlägerei & Messerstecherei (02:45)

Video: Berlin: Grunewaldstraße 87: Eine Frau und ihr täglicher Kampf im Roma-Horrorhaus (02:44)

Siehe auch:

Jennifer Nathalie Pyka: Claus Klebers Tränensack und der Busfahrer

Belgien begeht Selbstmord: 75% der Muslime sind Fundamentalisten

Asyl in Radeburg: Das Beste gehofft – das Schlimmste trat ein

Alice Schwarzer zum Islamismus: Hier irrt die Kanzlerin

Vaclav Klaus: “Europa muss Nein zu den Flüchtlingen sagen”

Eric Allen Bell: Der hohe Preis dafür, die Wahrheit über den Islam zu sagen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: