Bayern: Wohnungen auch für abgelehnte Asylbewerber

14 Aug


Video: Bayern: Wohnungen auch für abgelehnte Asylbewerber (06:18)

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ist bemüht, sich als eisenharter Law and Order-Politiker darzustellen. Bei der Vorstellung eines Wohnungsbauprogramms lässt Herrmann die Öffentlichkeit glauben, nur Asylberechtigte sollen von staatlich geförderten Wohnungen profitieren. Doch dann stellt sich heraus: Auch für abgelehnte Asylanten soll der Wohnungsbau angekurbelt werden.

Hier ein Video von Karl Richter von der „Bürgerinitiative Ausländerstopp“, welches mir eben zufällig über den Weg lief. Er ist einer der ganz wenigen, der im Münchener Landtag etwas gegen die Masseneinwanderung sagt. Die große Mehrheit der Abgeordneten der etablierten Parteien im Münchener Landtag dagegen, stimmt der Masseneinwanderung zu.

Da ist mir dieser NPD-Abgeordnete lieber, als all die multikultibesoffenen Abgeordneten der etablierten Parteien, die durch ihr Verhalten zur Vernichtung Deutschlands beitragen. Warum findet man die vernünftigen Politiker, zumindest, was die Einwanderungspolitik betrifft, heute eher in der NPD, als in den etablierten Parteien? Das ist ein vollkommenes Versagen aller etablierten Parteien, die den Willen des deutschen Volkes ignorieren und sich dem linksextremen Diktat des Multikulti unterwerfen – und wenn dabei das deutsche Volk zu Grunde geht. Mit anderen Worten, wir werden von geisteskranken Psychopathen regiert.

Die etablierten Parteien müssen sich nicht wundern, wenn immer mehr Menschen die AfD (Alternative zu Deutschland) und die NPD (Nationaldemokratische Partei Deutschlands) wählen. Sie haben es mit ihrer deutschlandfeindlichen Politik selber zu verantworten. Und wer heute in Bayern noch SPD, FDP, Linke, Grüne, Piraten und CSU wählt, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen, der wählt die Abschaffung Deutschlands.

Hier ein paar Daten von Karl Richter:

Karl Richter (* 1962 in München) ist ein Politiker, Publizist und Autor aus dem rechtsextremen Spektrum und derzeit in der NPD und bei der Bürgerinitiative Ausländerstopp München (BIA) tätig, für die er im Münchner Stadtrat sitzt.


Video: Stadtrat Karl Richter (München): „Die Menschen haben die Schnauze voll“ (0925)

Quelle: Blu-TV: Wohnungen für Nicht-Asylberechtigte

Meine Meinung:

Die Reaktion des Münchener Oberbürgermeisters Dieter Reiter (SPD) auf die Rede Karl Richters empfinde ich als äußerst arrogant. Und fast alle stimmen ihm zu. Mir scheint, dem Stadtrat sind die Bedürfnisse der Migranten allemal wichtiger, als die Sorgen und Nöte der einheimischen Bevölkerung. Jagd dieses ganze Pack zum Teufel. Man hat fast das Gefühl, man hat unseren Politikern gedroht, man würde ihnen etwas antun, wenn sie nicht täten, was die Muslime von ihnen verlangen. Und so kriechen sie den Muslimen unterwürfig zu Füßen. Was für eine feige Bande. Oder hat man sie bestochen?

Ich möchte auf den Punkt der Korruption noch näher eingehen, weil ich dazu einige gute Leserkommentare gefunden habe.

westpoint [#60] schreibt:

#38 Baerbelchen (13. Aug 2015 18:49) Wie viel bezahlt der Scheich von Katar den europäischen Regierungen?

Man kann wohl mit Sicherheit davon ausgehen, dass die Scheich´s von Katar oder auch Saudi-Arabien Millionen-Beträge auf die Konten europäischer Politiker, welche sich natürlich auch im Ausland befinden – überweisen. Geld spielt bei diesen „Wüsten-Beduinen“ ohnehin keine Rolle – dank der Milliarden – Einnahmen durch das dort reichlich vorhandene Öl. Die einzige „Auflage“ für das Geld wird sein, dass sich diese „europäischen Politiker“ im Gegenzug in geheimen Absprachen und Abmachungen dazu „verpflichten“ müssen, die Islamisierung ihrer Länder nach Kräften zu unterstützen und voran zu treiben!

Da auch unsere „sogenannten Politiker“ sehr wahrscheinlich auch alle „käuflich“ sind, bis über beide Ohren – können sie einfach nicht wiederstehen – wenn Millionen winken… Eine andere Erklärung kann es dazu auch nicht geben, weil kein ehrlicher und anständiger (deutscher) Politiker – sein eigenes Volk auf so niederträchtige Art und Weise verrät und verkauft, so wie es unsere „Eliten“ tun…

Anton Marionette [#98] schreibt:

#39 Baerbelchen (13. Aug 2015 18:49)

Wie viel bezahlt der Scheich von Katar den europäischen Regierungen?

Das braucht der nicht, das erledigt schon unsere Wirtschaft…

Katar hat in den vergangenen Jahren Investments von 200 Milliarden Dollar getätigt und sich in etliche europäische Unternehmen eingekauft, z.B. Volkswagen AG: 15,6 %, Hochtief: 11 %, Siemens: 4 %, Deutsche Bank: 6 %, Solarworld: 29 %

http://www.manager-magazin.de/fotostrecke/katar-als-investor-deutscher-konzerne-von-volkswagen-bis-siemens-fotostrecke-119070.html

Dazu kommen dann Großaufträge in Milliardenhöhe z.B. an die Deutsche Bahn, Krauss-Maffei-Wegmann, Rheinmetall oder Airbus.

Die brauchen „unsere“ Politiker also überhaupt nicht zu schmieren (was sie wahrscheinlich dennoch tun), deren Vorgesetzte, d.h. die Ackermänner [der Schweizer Josef Ackermann ist Vorsitzender der Deutschen Bank AG] dieser Welt sorgen schon dafür, dass „unsere“ Regierungen spuren.

Bestes Beispiel: die deutsche Regierung hat deutsche Bundespolizisten in die Wahhabitendiktatur Saudi Arabien geschickt, damit die die dortigen Grenzschützer ausbilden, Zitat:

Am Montagabend wird Fakt über ein Geschäft zwischen Saudi-Arabien und dem europäischen Rüstungsriesen EADS berichten, das anscheinend nur Dank der Hilfe deutscher Behörden möglich wurde: die Errichtung einer umfassenden Grenzsicherungsanlage in Saudi-Arabien. Durch Recherchen des MDR wurde aufgedeckt, dass deutsche Polizisten geradezu zur „Verhandlungsmasse“ bei dem Vertragsabschluss geworden sein sollen, da die Saudis auf die Ausbildung ihrer Grenzer durch deutsche Beamte bestanden hätten.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-04/bundespolizei-grenzer

Wenn die Kataris, die Saudis oder andere Terrorfürsten etwas wollen, dann kontaktieren die ihre Geschäftspartner und die weisen dann ihre untergebenen/geschmierten/später-in-die-Wirtschaft-wechselnden Politiker an. Und die verkaufen dann ihr Volk. So einfach ist das.

Und um das ganze noch komplett zu machen: mit jedem Siemens- oder VW-Produkt, das wir kaufen, finanzieren wir die Islamistenförderer und damit auch die Islamisten. Jeder, der bei Siemens und VW arbeitet, arbeitet auch für die Islamistenförderer und damit auch für die Islamisten. Und das sind ja nur die Konzerne, von denen wir wissen…

media-watch [#3] schreibt:

Fachkräftelüge: Der Ingenieur aus Damaskus wird die nächste Zeit keine guten Chancen haben eine Stelle in Deutschland zu finden. Wie auch die anderen so gepriesenen Fachkräfte aus Nordafrika. Da der Fachkräfteindex belegt, daß es seit Monaten einen Nachfrage-Rückgang in Bezug auf Fachkräften gib. Hat nur mit der Wirtschaft zu tun. Zusammenhänge, über die die Lügenpresse nicht spricht. Hier die Statistik: Fachkräfteindex

BenniS [#5] schreibt:

Jeden Tag ein Freudenfest zu lesen, wie Asylbetrügern der rote Teppich ausgerollt wird: wer unter Vorspiegelung falscher Tatsachen einen Asylgrund vortäuscht, ist rechtlich ein Betrüger. Also einen Menschen, den die scheinheilige CSU doch rauswerfen wollte („wer betrügt, der fliegt“- war da nicht mal was??). Und diese Betrüger bekommen eine Gratiswohnung, während eine Studentin, die beim Bafög ihr zu erwartendes Nebeneinkommen falsch einschätzte, eine Freiheitsstrafe zur Bewährung bekam? Heute hätt ich fast in die Zeitung gekotzt: Asylbetrüger sollen leichter Bafög erhalten!!! Ich erhielt damals exakt null Mark Bafög, weil das Amt der Meinung war, meine Eltern seien auf einmal wohlhabend, weil mein Bruder Wehrdienst leistete. Es ist nur noch zum Kotzen.

Jackson [#6] schreibt:

Der Videobeitrag zeigt sehr schön, wie CSU-Innenminister Herrmann die Öffentlichkeit für dumm verkaufen wollte. Blöd nur, daß Nürnbergs OB Dr. Ulrich Maly ehrlicher war und der Schwindel aufflog. Ein kleines PR-Desaster für Herrmann! Unter Seehofer ist auch die CSU nicht mehr wählbar. Mit teilweise martialischen Worten erzählt man der Öffentlichkeit, Bayern wolle konsequent gegen illegale Zuwanderer vorgehen und abgelehnte Asylbewerber abschieben. Und dann baut man für eben diese ausreisepflichtigen Ausländer millionenteure Wohnungen auf Kosten der Steuerzahler. Glaubwürdigkeit sieht anders aus!

Jackson [#16] schreibt:

Ist schon toll: Seit vielen Jahren herrscht in Bayern und hier vor allem in Großstädten wie München und Nürnberg erhebliche Wohnungsnot. Vor allem sozial schwächere Bürger finden kaum noch bezahlbaren Wohnraum. Aufforderungen an die Politik, diesen Mißstand zu beheben und neue Wohnungen zu bauen, verhallten weitgehend ungehört. Es sei kein Geld vorhanden, weil man sparen müsse, die Stadtverwaltungen wiesen nicht in ausreichendem Umfang Bauland aus und der Gesetzgeber erfand immer neue Vorschriften, die den Bauprozeß verlängerten und teuerer machten.

Doch nun, da Millionen von „Flüchtlingen“ nach Deutschland drängen, gibt es diese ganzen Probleme nicht mehr. Jetzt soll auf Teufel komm raus gebaut werden, koste es, was es wolle. Und das blitzschnell. Das sieht man einmal mehr, welche Klientel [Bürger] deutschen Politikern wirklich wichtig ist. Die Einheimischen sind es jedenfalls nicht!

Ein_Deutscher_in_Buntland [#29] schreibt:

Auch geduldete Asylbewerber erhalten großzügig Sozialleistungen und Wohnungen. Was glaubt ihr denn, wo die ganzen Araber und Libanesen herkommen, die Duisburg-Marxloh, Essen, Berlin-Neukölln und viele andere Stadtteile zu No-Go-Areas gemacht haben? Das sind alles geduldete Ex-Asylanten! In 10 Jahren werden weitere No-Go-Areas hinzukommen: Mit Eritreern, Somalis, Syrern und Irakern.

In Schweden gibt es schon somalische No Go Areas: Klein Mogadishu oder irakische: Klein-Bagdad in Schweden. In Malmö und Kopenhagen genauso überall arabische Ghettos: Syrer, Iraker, Afghanen, Somalis, Eritreer sind kaum integrierbar. Die Skandinavier haben extreme Negativerfahrungen (Terror, Vergewaltigungen, brennende Vorstädte) gemacht…. Als Münchner würde ich mir einfach mal den Fall des irakischen Moshammer-Killers Herisch Ali Abdullah durchlesen.

Tritt-Ihn [#39] schreibt:

Zeltstadt Hamburg-Jenfeld: „Flüchtlinge“ warten auf Krätzebehandlung. Das entsprechende Medikament muß erst importiert werden. Es versteht sich von selbst, daß der NDR die Kommentarfunktion unter dem obigen Artikel erst gar nicht geöffnet hat.

Siehe auch:

Schweden: IKEA-Doppelmord: Schwedin und ihr Sohn von Eritreer geköpft

Antje Sievers: Einmal rund um den Globus vögeln

Alex Feuerherdt: Adler, Enten, Geier und Haie im Dienste des Mossad

Fjordman: Der Rückzug der westlichen Weltordnung

Fjordman: Moslemische Randale und linkes Wegschauen

Hamburger Villenviertel Blankenese wird bunt

%d Bloggern gefällt das: