Nach Protest gegen Halal-Fleisch – Ausgangssperre für Tierschützer

24 Jul

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Marilla Slominski

Der 29jährige Liam Gary Edwards wurde von einem englischen Gericht zu einem vierwöchigen Hausarrest verdonnert. Sein Vergehen: Er hatte in einem Supermarkt Fleischpackungen mit Stickern beklebt, um auf das grausame Halal-Schlachten aufmerksam zu machen. Die Aussage „Halal ist grausam und fördert Terrorismus“ ist zu viel für die heutige „tolerante“ europäische Gesellschaft. Kein Problem hatten die Behörden Anfang Juli, als ein Mann in die Flagge des IS gehüllt, durch Londons Straßen vorbei am Wahrzeichen Big Ben marschierte. Auf den Schultern saß seine kleine Tochter, die fröhlich eine Mini-IS-Fahne schwenkte. Die Polizei stoppte ihn zwar kurzfristig, sah jedoch keinen Anlass für eine Verhaftung. Eine Fahne zu tragen, sei schließlich kein Verbrechen und falle unter die freie Meinungsäußerung.

Quellen: http://www.dailymail.co.uk/news/article-3172518/Animal-lover-stuck-beware-halal-funds-terrorism-stickers-chicken-products-local-Sainsbury-s-given-month-long-curfew.html und http://www.dailymail.co.uk/news/article-3150089/Man-parading-ISIS-flag-outside-Big-Ben.html

Gefunden auf: http://journalistenwatch.com/cms/ausgangssperre-fuer-tierschuetzer/

Ursprünglichen Post anzeigen

%d Bloggern gefällt das: