Unzensuriert-TV: Asylchaos – Illegale Masseneinwanderung – Sturm auf Europa

9 Jul

illegale_masseneinwanderung
Unter dem Deckmantel von Asyl findet illegale Masseneinwanderung nach Europa statt.

20.620 – So viele Asylanträge wurden bis Ende Mai in diesem Jahr in Österreich gestellt. Fast dreimal so viele wie in den ersten fünf Monaten 2014. Heuer werden rund 70.000 Menschen ins Land kommen und behaupten, aufgrund ihrer Rasse, ihrer Religion, ihrer Nationalität, ihrer Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder aufgrund ihrer politischen Überzeugung verfolgt zu sein. 80 Prozent von ihnen werden – das legen die Statistiken nahe – diese Verfolgung nicht nachweisen können. Trotzdem werden die meisten im Land bleiben. Denn Asyl ist längst nur noch ein schönes Wort für illegale Einwanderung.

Unzensuriert-TV hat sich umgesehen und mit Experten gesprochen. Asylwerber in Traiskirchen beklagen sich vor der Kamera ganz offen über Österreich. Sie erzählen, wie viel sie ihren Schleppern für die illegale Einreise gezahlt haben, und legen ihre wahren, nämlich wirtschaftliche Einwanderungsgründe offen.

Video: Unzensuriert-TV: Asylchaos – Sturm auf Europa (25:32)

Die Asyllobby verschließt vor alldem die Augen. Von der Flüchtlingsbetreuung profitierende NGOs und gutmenschlich geprägte Medien leisten ihren Beitrag zur Aushebelung des Rechtsstaates. Jeder Immigrant gilt ihnen als verfolgter Flüchtling. Jede Abschiebung wird bekämpft. Sie treiben die Regierungen vor sich her.

Der Wiener Asylrechts-Experte Thomas Gruber erklärt, warum Österreich die aufgrund der Dublin-III-Verordnung gar nicht hier antragsberechtigten Zuwanderer trotzdem nicht los wird und wie abgelehnte Asylanten über Umwege wie den subsidiären Schutz trotzdem zu einem Daueraufenthalt in Österreich kommen. Der ehemalige österreichische Botschafter in Mazedonien, Harald Kotschy, zieht Vergleiche mit der Zeit der Jugoslawien-Krise und fordert einen konsequenten Grenzschutz sowohl übers Meer als auch auf dem Landweg.

Quelle: Unzensuriert-TV: Asylchaos – Sturm auf Europa

magnum [#2] schreibt:

Das passiert wenn Asylanten und Moslems zeigen was Landnahme ist: Unbedingt anschauen, sehr sehenswert:

Berlin, Columbiabad Minderjährige schlagen Bademeister – Der Vorfall im Video

Einfach unglaublich. Bitte das Video weiterverbreiten.

monika2 [#21] schreibt:

Bei Minute 10 wird auch erklärt, wie die kirchlichen Firmen Caritas (katholisch) und Diakonie (evangelisch) von der Asyl-Welle profitieren! Es geht um Millionenbeträge und viele Tausend Jobs. Da ist es doch kein Wunder, dass die Kirchen die größten Asyllobbyisten sind. Sie verdienen Millionen. Für diese Millionenbeträge verraten sie ihr Land Österreich. In Deutschland sind die Beträge noch viel höher! Deshalb: – Kirchenaustritt! – Keine Spenden mehr an Diakonie und Caritas

Patriot6 [#27] schreibt:

Griechenland befürchtet Flüchtlingsaufstand

So könnte die schwere Finanzkrise zu Hungeraufständen in den zahlreichen Migrantenlagern vor allem auf den Inseln der Ost-Ägäis führen. „Die Programme zur Versorgung mit Essen sind ausgelaufen. Es könnte zu Revolten kommen“, warnte die griechische Vize-Ministerin für Migrationspolitik, Tasia Christofilopoulou, im griechischen Parlament.

Meine Meinung:

Keine Sorge, bevor es in Griechenland zu Flüchtlingsaufständen kommt, winkt Tsipras die Flüchtlinge nach Deutschland durch. Sollen sie ihren Frust doch in Deutschland austoben. Die Linken heißen die Refutschis willkommen und organisieren flugs  Hausbesetzungen, revolutionäre Asylcamps, Hungerstreiks und Krawalldemos in deutschen Großstädten.

Und schaut euch einmal das Verhalten des jungen kosovarischen Moslems an, der in Traiskirchen in ein Geschäft einbrechen will. (Bist du ein Mann? Hast du einen Schwanz? Dann komm her! – Wieso lassen wir solche Kriminelle ins Land? Wieso weisen wir sie nicht umgehend wieder aus?)

Smile [#43] schreibt:

Freiburg: Brutale Massenschlägerei vor St. Georgener Freibad mit Latten und Baseballschläger

Das können die Freiburger „Bobbele“ auch: „Aggressive Stimmung – Brutale Massenschlägerei vor St. Georgener Freibad. Mit Latten und Baseballschläger: Auf dem Parkplatz des Freibads in St. Georgen haben sich rund 20 Menschen geprügelt. Die Polizei steht bei der Massenschlägerei am Anfang der Ermittlungen.“ Man beachte nicht nur Massenschlägerei sondern sogar eine „brutale“… Natürlich kein Indiz zu den Tätern, die Freiburger Marco, Jens und Volker…

#13 Erbsensuppe: Habe heute erstmals den Nachrichten ernstzunehmende Informationen entnehmen können, wahrscheinlich mal keine Lügen, es wurde erstmals berichtet, dass die Griechen kein Geld mehr haben um hunderttausende Flüchtlinge in den Lagern auf den griechischen Inseln und auf dem Festland zu versorgen. Wegen Versorgungsmangels in den griechischen Aufnahmeeinrichtungen stünden dort unmittelbar Meutereien bevor. Es wurde auch schon mehrmals darüber berichtet, dass die Griechen die Flüchtlinge als Druckmittel benutzen um von Deutschland weitere Geldzahlungen zu erpressen, also sofern nicht gezahlt wird, werden wird einfach alle die in Griechenland gestrandet sind, direkt nach Deutschland durchreichen.

Jawohl, kam vorhin bei Aktuelle Kamera 2 [ZDF]: Totale Invasion auf der Insel Lesbos von bis zu 20,000 Afghanen, Pakistanis usw.  die (Originalzitat, nicht mein Wort!) „marodierend“ durch die Insel ziehen, überall plündern, randalieren und nachts eine Spedition verwüsteten!!! Man sah wenige Kopftücher und eine wilde Horde Unzivilisierter, die rumschrieen „Helft uns“…. (pass auf, die kommen alle noch zu uns… dann Gute Nacht!)

Ich denke auch, daß uns hier solche Zustände drohen, wenn nicht endlich, endlich, endlich, einmal radikal eingegriffen wird. Und leider ist mittlerweile vieles zu spät. Solche Zustände, vor Freibädern zu randalieren, wären in Süd- und Nordamerika völlig undenkbar, weil dort gleich radikal und Gott Sei Dank zum Glück sofort gegen solchen Abschaum mit Gewalt vorgegangen werden würde. Hier haben die Dreckskerle nix zu befürchten, DESWEGEN loten sie die Grenzen IHRER Gewalt immer weiter aus, und die Polizei, gedeckelt von der Politik, muss brav zusehen und darf weder ihre Schlagstöcke, geschweige denn Schusswaffen (die sie im Grunde gleich wegwerfen können) benutzen.

Siehe auch:

Akif Pirincci: In eigener Sache

Der Leidensweg des Mark A. Gabriel: Vom Islam zum Christentum

Erfahrungsbericht Hauptschule: Ein Idealist packt aus

Deutschendiskriminierung in der Schule: Hilferuf eines Vaters

1400 Jahre islamische Expansion, islamischer Imperialismus und islamischer Sklavenhandel

Hamburg plant 38 neue Standorte für Flüchtlinge

%d Bloggern gefällt das: