Archiv | 19:21

Das nächste große Schlachtfeld ist Europa

29 Jun

Vor einem Jahr rief der IS sein Kalifat aus. Jetzt bereiten die islamistischen Terroristen eine neue Strategie vor. Systematisch schleusen sie Kämpfer über Flüchtlingsrouten in die EU.

is_terroristen_europa

Doch nun scheint es, als bereite der IS zusätzlich eine neue Strategie vor: Zahlreiche Indizien deuten darauf hin, dass er systematisch arabische Kämpfer nach Europa schleust. Offenkundig gründen sie Netzwerke. Und es ist sicher, dass sie Krieg wollen. Der IS weitet den Krieg auf Europa aus… Für die heimlichen Gesandten des IS ist Griechenland offenbar eines der wichtigsten Tore nach Europa. Hier haben sie auch die perfekte Tarnung: den unüberschaubaren Strom ihrer fliehenden Opfer. 200.000 syrische Flüchtlinge sind bislang nach Europa gelangt, und unter sie haben sich zahlreiche Mitglieder des IS gemischt.

Wenn man die Erkenntnisse des griechischen Experten für Terror und organisierte Kriminalität mit Recherchen in Syrien, der Türkei und Hinweisen aus EU-Staaten verbindet, werden drei Hauptrouten deutlich, auf denen IS-Leute nach Europa kommen: Die erste führt von Syrien aus über den Bosporus nach Griechenland. Das ist der gleiche Weg, den Tausende von syrischen Flüchtlingen einschlagen.

Die zweite Route verläuft über die chaotischen Ministaaten Ex-Jugoslawiens. Die dritte und möglicherweise brisanteste ist die bulgarische. Ein vierter, häufig genannter Reiseweg scheint dagegen kaum benutzt zu werden: Zwar haben Sicherheitsbehörden davor gewarnt, dass sich IS-Leute auch unter die Zehntausende Menschen mischen könnten, die von Libyen übers Mittelmeer nach Italien übersetzen. Bisher gibt es dafür aber noch keine stichhaltigen Beweise.

>>> weiterlesen

EU-Verächter schreibt:

Wie gut, dass sich alle EU-Politiker darin einig sind, dass Grenzkontrollen Teufelszeug sind…

keviev88 schreibt:

Wie gut, dass die EU-Kommission erst dieses Jahr festgestellt hat, dass Bulgarien komplett korrupt ist und nicht schon vor der Aufnahme. Was soll man zu diesem Vorgehen noch sagen? Manchmal hat man das Gefühl, sie arbeiten mit Hochdruck an einer Zerstörung Europas.

Meine Meinung:

Warum schließen die “Experten” von welt.de eigentlich immer so schnell den Kommentarbereich? Es gibt zwar 249 Kommentare, aber an den Punkten kann man erkennen, daß sie den Kommentarbereich wieder einmal ziemlich schnell geschlossen haben. Und warum meinen sie eigentlich immer Kommentare löschen zu müssen ("Dieser Kommentar wurde entfernt").

Haben die Angst vor der Meinungsfreiheit? Dabei sind die gelöschten Beiträge wahrscheinlich die interessantesten. Aber die waren wohl politisch nicht korrekt genug. Feige Bande. Mir scheint, solche Zensoren sind der Meinung, lieber soll die nächste Schlacht in Europa stattfinden, als daß hier jemand frank und frei seine Meinung sagt. Wer sind denn hier die Antidemokraten?

Siehe auch:

•  Akif Pirincci: Nach Dolezal-Gate jetzt Pirincci-Gate

•  Fjordman: Wie Masseneinwanderung die bestehende Kultur zerstört

•  Michael Stürzenberger: Mit den Moslems kommt der Islam-Terror

•  Fjordman: Zehn Gründe, sich der Europäischen Union zu entledigen

•  Fjordman: Warum die Willensnation, nicht der Islam, unser Hauptfeind ist

•  Akif Pirincci: Deutschland ein offener Staat ohne Grenzen

Akif Pirincci: Nach Dolezal-Gate jetzt Pirincci-Gate

29 Jun

Rachel Dolezal

Rachel Dolezal (37, Fotos) gibt sich seit Jahren als Afro-Amerikanerin aus, macht damit sogar in der Bürgerrechtsbewegung Karriere. Den Kontakt zu ihren Eltern hat sie vollständig abgebrochen. Jetzt ist auch klar warum. Rachel Dolezal ist in Wirklichkeit weiß.

Die Verwirrung war perfekt, als Larry und Ruthanne Dolezal am vergangenen Freitag gegenüber CNN erklärten, dass die in den USA bekannte „schwarze“ Bürgerrechtlerin ihre leibliche Tochter sei.

Das Ehepaar aus Troy, Montana, ist so ganz und gar nicht Afro-amerikanisch. Die Vorfahren der Familie stammen aus Schweden, Tschechien und Deutschland. Die Verwandlung habe in etwa 2007 stattgefunden, teilte die Mutter dem Fernsehsender mit. Dies hatte sie selbst jedoch nur aus der Zeitung erfahren, da Rachel den Kontakt zu ihren Eltern zu der Zeit schon vollständig abgebrochen hatte.

Selbst waren die Eltern trotzdem nie an die Öffentlichkeit gegangen. Erst auf Nachfrage US-amerikanischer Medien erklärten sie öffentlich, die Eltern von Rachel Dolezal zu sein. Über das Verhalten ihrer Tochter sind die Eltern völlig perplex. >>> weiterlesen

Hatte man noch unlängst wie im Falle von Rachel Dolezal in den USA geglaubt, den Höhepunkt des sogenanntes Opferneides erklommen zu haben, so wurde nun ausgerechnet in Deutschland ein noch eklatanterer Skandal von vorgetäuschter ethnischer Identität aufgedeckt. Wie seit ein paar Wochen bekannt, hatte sich die berühmte Bürgerrechtlerin für Afroamerikaner und Präsidentin der lokalen Abteilung der National Association for the Advancement of Colored People (NAACP) [Vereinigung für die Förderung Farbiger] Rachel Dolezal jahrelang als Schwarze ausgegeben, obgleich sie in Wahrheit deutschen und tschechischen Vorfahren entstammte, also überall, auch unten rum total weiß war.

„Nach eigenen Angaben fühlte sich Donezal schon seit ihrer Kindheit als Schwarze. Sie habe Selbstporträts mit einem braunen statt einem pfirsichfarbenen Stift gemalt“, Wikipedia. Mit diesen braunen Stiften hat sie sich auch jeden Morgen nach dem Frühstück geschminkt und sich eine Negerkrauseperücke vom Kölner Karneval übergestülpt.

Bis jetzt dachte man, dieser Ethno-Beschiss sei nicht mehr zu toppen, doch ausgerechnet hierzulande platze heute eine neue und vermutlich noch explosivere Ethno-Fake-Bombe. Wie SPIEGEL ON THE LINE herausfand, täuschte auch einer der berühmtesten Deutschtuenden jahrzehntelang eine falsche Abstammung vor.

Akif Pirinçci, der letztes Jahr mit seinem Bestseller DEUTSCHLAND VON SINNEN Horst-Wessel-Lied-und-Mein-Kampf-mäßig für Furore sorgte, scheint all die Zeit ein dunkles Geheimnis gehütet zu haben bzw. ein türkisches. Obgleich er selbst beim Pressen auf dem Klo die deutsche Nationalhymne sang und kleine Kinder auf dem Spielplatz mit Achtung!-Blitzkrieg!-und-Strafbataillon!-Rufen zu erschrecken pflegte und auch sonst jede Nacht ein Gemisch aus Bier, Blutwurst und Eisernen Kreuzen kotzte, förderten jetzt krass geheime Geheimrecherchen von SOTL zu Tage, daß der Deutschtümler gar kein Deutscher ist, sondern irgendso ein gewöhnliches Ölauge [Türke] wie man sie millionenfach auch auf den Parteitagen der GRÜNEN neben als Barbra Streisand verkleideten Männern antrifft. SOTL konfrontierte den Rassenbetrüger mit den Vorwürfen in seiner nach dem Design der Kaaba in Mekka gestalteten Prunkvilla:

SOTL: Herr Pirinçci, unserer Recherchen haben ergeben, daß Sie gar kein Deutscher sind, sondern fremdländischer Abstammung, obwohl Sie der Öffentlichkeit all die vergangenen Jahre das Bild eines adolfinischen Musterdeutschen vorgespielt haben.

Pirinçci: Bin ich ja wohl! (Nimmt Stahlhelm und Knoblauchkette ab und zückt seinen Personalausweis). Da steht’s.

SOTL: Als Geburtsort ist hier Istanbul vermerkt.

P: Neenee, da setzten die Wehen bei meiner Mutter ein. Geboren bin ich in Wanne-Eickel. Nochmal Glück gehabt.

SOTL: Aber ihre Eltern waren doch Türken gewesen oder etwa nicht?

P: Naja, wie man’s nimmt. Sie gehörten einer deutschen Minderheit dort an. Diese nennen sich „Alltours“ und liegen meistens am Strand rum. Ich kam mit einem Sonnenbrand zur Welt.

SOTL: Als man Rachel Dolezal in die Enge trieb und von ihr wissen wollte, ob sie eine waschechte Schwarze sei, sagte sie: „Wir stammen alle aus Afrika“. Was sagen Sie?

P: Ich sage: Wir stammen alle vom Affen ab … (Springt vom Stuhl, läuft auf allen Vieren zum Garten, klettert behände auf einen Baum, stürzt herunter und humpelt sich schmerzvoll ans Kreuz fassend wieder zurück). Natürlich haben mich meine astreinen deutschen Gene seitdem dem Animalischen etwas entfremdet. Kein Vergleich zu meinem Ururgroßvater, dem Schimpansen „Bibo“ damals im Leipziger Zoo. Hätten Sie vielleicht eine Banane?

SOTL: Herr Pirinçci, es hat doch keinen Sinn, es zu leugnen: Sie tragen einen türkischen Namen und sehen aus, wie soll ich mich ausdrücken, wie ein Kanake.

P:  Na und, Sigmar Gabriel sieht auch aus wie ein vollgefressener Inder, und keiner sagt bei der SPD zu ihm: „Boy, trag die Koffer hoch!“ Und was meinen Namen betrifft, so ist er germanischen Ursprungs und bedeutet „Wollt ihr die totale Allnet Flat?!“

SOTL: Jetzt hören Sie aber auf, Sie schmutziger Lügner! Mein Opa ist in Stalingrad vom Sack aufwärts erfroren, mein Vater hat sich auf Ballermann 6 achtmal ins Koma gesoffen und meine Mutter kocht die beschissensten Bratkartoffel im Deutschen Reich in den Grenzen vom 31. Dezember 1937 – wir sind, ICH BIN ein Deutscher, nicht Sie, Sie, Sie dahergelaufenes Goebbels-Imitat!

P: Nazi!

Quelle: Nach Dolezal-Gate jetzt Pirincci-Gate

Don Johnson schreibt:

Akif, werter Landsmann und Mitstreiter, super gut gelacht, Danke!

„… Achtung, Blitzkrieg, Strafbataillon…“ doller Kindergarten. Erst haben sie Euch ins Land geholt, dann haben Sie uns geschoren und aufeinander gehetzt….
Und jetzt fordern wir gemeinsam unser Erbe zurück: Deutschland

Frau (?) DOLEZAL … uuuh, das ist wirklich die dunkelste Ecke…. An Pädophile und Junkies in der Politik hat man sich ja schon gewöhnt (Ich noch nicht), jetzt outen sich die IRREN … armselig und erbärmlich, zutiefst verachtenswert, oder einfach KRANK. (Jeder der in eklatanter Weise die Wirklichkeit verleugnet ist meines Erachtens krank oder krininell)

Im Zuge der Inklusion [1] (reine SPARMAßNAHME!) haben Sie ja nicht nur die Behinderten in die Schulen geschickt sondern auch die ganzen Anstalten geleert und die Irren auf die Straße gestellt (in unserem Stadtteil ist das wirklich so) und ins Parlament geschickt!. DOLEZAL, wo warst Du oder doch Das (…hast bestimmt auch ein tolles Geschlecht ), vorher?

[1] Inklusion in der Schule heißt: Behinderte und nicht behinderte Kinder lernen zusammen.

Macht mal ein Heim auf für dieses geschlechtslose, charakterlose, heimatlose ,
kriminelle Pack: Dolezal, Merkel, Maas, Gabriel, die Grünen

Weitere Texte von Akif Pirincci

Siehe auch:

•  Fjordman: Wie Masseneinwanderung die bestehende Kultur zerstört

•  Michael Stürzenberger: Mit den Moslems kommt der Islam-Terror

•  Fjordman: Zehn Gründe, sich der Europäischen Union zu entledigen

•  Fjordman: Warum die Willensnation, nicht der Islam, unser Hauptfeind ist

•  Akif Pirincci: Deutschland ein offener Staat ohne Grenzen

•  Fjordman: Warum wir Deutschland brauchen

%d Bloggern gefällt das: