Michael Mannheimer: Adorno, Habermas & Co – Oder warum Linke sich mit dem Islam verbündet haben

19 Jun

Conservo

Von Michael Mannheimer

Von Figuren wie Herbert Marcuse, Habermas und Horkheimer (Mitglieder der linksfaschistoiden „Franfurter Schule“) zieht sich ein ununterbrochener roter Faden bis zur Gegenwart: Ohne Marcuse &Co kein Neo-Marxismus, keine Unterwanderung des Staates und der Gesellschaft durch Linke und vermutlich keine Islamisierung Deutschlands und Europas. Begriffe wie „repressive Toleranz“, die er prägte, weisen ihn als Verfechter eines linken Totalitarismus aus. Dieser linke Totalitarismus regiert heute in Deutschland. Seine Mittel der Repression sind u.a. der unentwegte Einsatz des Nazi-Vorwurfs gegen alle politisch Andersdenkenden sowie die totale Implementierung der linken political correctness im Sinn ihres Vorbilds Marcuse

In seinen „Schriften zur Repressiven Toleranz“ (1965) fordert er die einseitige Tolerierung linker – und die Repression aller sonstigen Strömungen

Auf der einen Seite totale Kritik alles Bürgerlichen und Nicht-Sozialistischen – auf der anderen Seite totale Toleranz und Verteidigung alles Linken und Linksgrünen: Dies war nur eine der Forderungen Herbert Marcuses, einem der führenden…

Ursprünglichen Post anzeigen 617 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: